Diana

Geboren in 2011, ging am Donnerstag, 20. Juni 2019 über die Regenbogenbrücke

Am 20.6.2019 musste ich meine Kleine über alles geliebte Diana erlösen lassen.

Sie war ein wunderbarer Hund, den alle mochten. Ich liebte Sie über alles,

Sie wurde kaum alleine gelassen, war immer bei mir, fast rund um die Uhr.

Im Mai 2018 bekam Sie wie aus heiterem Himmel 5 (!) Bandscheibenvorfälle in

der Lendenwirbelsäule, und die beiden Hinterbeine waren gelähmt. 

In fast letzter Minute wurde Sie mehrere Stunden operiert, es folgte eine

Rehabilitationsbehandlung, und die kleine war nach einigen Monaten wieder

fit und glücklich, und wir alle natürlich auch. 

Nach genau einem Jahr zeigte Sie wieder ähnliche Symptome, und wir hatten Sie wieder im CT.

Diesmal war es wieder ein Bandscheibenvorfall, aber in der Halswirbelsäule.

Dieser sei so schwer zu operieren gewesen, daß man uns abgeraten hat. (Uni-Tier-Klinik).

ich war so unendlich traurig, und die Kleine Fellnase war wieder so eingeschränkt in Ihren

Bewegungen. Leider hat das Cortison nur kurzfristig geholfen, und der Zustand wuurde immer

schlimmer. die letzten 3 Wochen musste ich sie nur noch tragen. 

Sie war im Haus und auf der Terasse eigentlich recht gut mobil, aber sobald man auf die Strasse musste 

hat sie protestiert und ging keinen Schritt mehr.

Schmerzen hatte sie keine, denn da war sie medikamentös gut abgesichert. 

In den letzten 3 Tagen Ihres Lebens war mir klar, dass es nun nicht mehr lange gehen konnte.

sie stolperte eigentlich nur noch umher, fiel stöndig um, konnte den Kopf nicht mehr heben, usw.

Am Mittwoch fasste ich dann den Entschluss, sie zu erlösen, und war beim Tierarzt, um die Euthanasie 

zu besprechen.  Als ich dann zu meinem Engelchen nach Hause kam, hab ich mit Ihr gesprochen...

(ich sprach immer mit Ihr als wäre Sie ein Mensch, und ja, ich behaupte sie hat jedes Wort verstanden...)

Also sagte ich zu Ihr:

Mein Mausemädchen... Ich kann uns beiden das nicht mehr länger antun. Wenn es Dir Morgen nicht deutlich besser 

geht, dann darfst Du morgen nochmal mit mir Autofahren, dann gehen wir zum Doktor, und du Bekommst eine kleine Spritze, 

und darfst dann ganz feste und lange Schlafen, und es geht Dir wieder gut... Ich erzählte Ihr auch mehrmals die Geschichte

von der Regenbogenbrücke.

Ab diesem Zeitpunkt saß Sie in Ihrem Körbchen und schaute mich ununterbrochen an , Ihr Blick sagte mir: 

"Komm, Papa, lass uns losfahren"... Es folgte noch ein wunderschöner Abend und eine wunderschöne Nacht, mit ganz

viel Streicheln, und kuscheln und viel viel Liebe. auch von Ihrer Seite. Die Nacht war gut, sie lag bei mir im Bett, und morgens 

als wir aufstanden, ging die kleine kurz in die Büsche, und lag dann wieder im Körbchen mit diesem besagten "Gehn wir Jetzt? Blick"

Eigentlich wollte ich erst gegen 12 Uhr losfahren, aber dieser Eindringliche Blick, hat mich gezwungen dann 2 Std. früher los zu Fahren.

Beim Tierarzt war sie in meinem Arm liegend völlig still und ruhig, nicht mal so ängstlich wie sonst bei TA-Besuchen.

Selbst als der TA ein zweites mal stechen musste, weil die Nadel nicht saß, hat sie gemuckst.

Sie lag auf dem Tischin meinem Arm und ich habe Sie gestreichelt, und mit Ihr geredet, so ruhig es ging,

Es war sehr schwierig, denn Ich liebte Sie so sehr und wollte Sie nicht gehen lassen. 

Nach der Spritze schaute sie mir in die Augen, verdrehte diese noch kurz und sah mich nochmals an, bevor Sie dann aufhörte zu Atmen.

Der TA ließ uns nochmals alleine, und ich blieb noch ein paar Minuten bei Ihr und hielt Sie im Arm. 

Der Moment als Sie ging war sooooo schmerzhaft, aber auch gleichzeitig befreiend, weil ich wusste, daß es Ihr nun deutlich besser gehen wird. Das ganze ist nun 9 Tage her, und es ist ein schreckliches Wechselbad der Gefühle. mal geht es gut, mal sterbe ich fast vor Schmerz und Trauer. ich habe jetzt Ihre Asche zu Hause, und hoffe, jetzt bald etwas ruhiger werden zu können.

Meine kleine Süße Maus, ich liebe Dich für immer und werde Dich nie vergessen! 

Du wirst immer in meinem Herzen sein!   ich vermisse Dich unendlich !!!!     Dein Papa :-*


 

Powered by Froala Editor

Powered by Froala Editor

Erstellt: 29. Juni 2019

Gedenkkerzen

Alle 4 anzeigen

Anonym am 01.07.2019

Jetzt gehts Dir wieder gut !

Anonym am 30.06.2019

Komm gut über die Brücke

Anonym am 29.06.2019

Anteilnahmen

Alle 0 anzeigen